Elli Veh kann mit der CSU nichts anfangen und trifft Tobias Zech, CSU-Politiker. Jana Schneider ist 23, lesbisch und macht Politik bei der AfD. Silko ist nicht in der Kirche, gründet gerade eine Regenbogenfamilie - und ist in der CDU. Und Anna Mayrs Eltern leben von Hartz IV und sind Nichtwähler. Darum ist Anna heute ein politischer Mensch. Vier ganz persönliche Geschichten über Politik - in der Einhundert mit Paulus Müller.

Silko
© privat
Aus Überzeugung

Silko - nicht in der Kirche, Regenbogenpapa, CDU-Mitglied

Silko ist 29, hat einen Sohn und lebt in einer Fünfer-WG. Demnächst wird er noch zwei Mal Vater. Er gründet mit einem lesbischen Pärchen eine Regenbogenfamilie. Familie ist sein ein und alles. Und darum ist Silko CDU-Mitglied. Die Partei garantiert ihm die Sicherheit, die er als Kind nicht hatte. Pia Volk hat ihn getroffen.

"Alles geht von Familie aus: Sicherheit, Beibehaltung des Status Quo - all das, wofür die Familie steht. Das Konservative hat immer so einen negativen Touch. Aber es bedeutet ja nichts anderes als an etwas festhalten, so wie es ist."
Silko ist bei der CDU, weil sie ihm Sicherheit gibt

Nach dem Interview hat Deutschlandfunk-Nova-Autorin Pia Volk Silko im Treppenhaus getroffen. Da hat er ihr erzählt, dass er den Wahl-O-Mat gemacht hat und dabei 78 Prozent Übereinstimmung mit der CDU hatte. Pia wiederum hatte beim Wahl-O-Mat 98 Prozent Übereinstimmung mit der HipHop Partei - obwohl sie gar kein HipHop hört.