Wenn Pegida heute in Köln demonstriert, bleibt der Dom dunkel +++ Was dran ist an der CSU-Forderung nach schnelleren Asylverfahren +++ Kein Mindestlohn für Häftlinge +++ Gute Vorsätze: Run auf Online-Dating-Börsen

Julia Möckl ·

Alter, war das heute hell auf dem Weg zur Arbeit... Da fällt der Start in die neue Schaum-oder-Haase-Woche doch gleich viel leichter. Zur ersten vollen Arbeitswoche 2015 begrüßen euch Marlis Schaum und Sebastian Sonntag im Studio - und Julia Möckl an den Tasten: Moin!

Julia Möckl ·

Gute Vorsätze für 2015: mehr Sport, weniger Rauchen und vor allem - mehr Liebe! Am 1. Sonntag im neuen Jahr ist der Run auf Online-Dating-Börsen am größten. Sagen zumindest die US-Singlebörsen Match.com und Plenty of Fish, die ihre User-Zahlen statistisch ausgewertet haben. Die beiden Plattformen haben auch gleich noch Tipps für die erfolgreiche Partnersuche parat:

  • immer schön entspannt und authentisch präsentieren
  • Ganzkörper-Fotos ins Profil stellen
  • Profilfotos mit Haustieren vermeiden

Dann kann quasi nix mehr schief gehen, sagt unser Dating-Experte Sebastian Sonntag.

Eine Frau wirft ein Plüschherz in die Luft.
2015 wird DAS Jahr der Liebe... vielleicht.
Sebastian Sonntag über Online-Dating-Börsen
"Wer in den ersten Wochen des Jahres im Netz auf Partnersuche geht, hat eine um 15 Prozent höhere Chance den richtigen zu finden."
Julia Möckl ·

Schlechte Nachrichten zum Jahresanfang: Das #Bildblog ist in Gefahr. Seit mittlerweile 10 Jahren schaut das beliebte spendenfinanzierte Blog der Bild-Zeitung und anderen Medienmachern auf die Finger - allerdings steckt es auch nicht zum ersten Mal in finanziellen Schwierigkeiten, sagt DRadio-Wissen-Netzautor Andreas Noll. Es besteht also Hoffnung, dass es nach Spendenaufruf und Zwangspause weitergeht.

Julia Möckl ·

Schon zwei Jahre NSU-Prozess, zwei Jahre Zeugenaussagen, Beweisaufnahme, endlose Protokolle. Wie schon nach dem ersten Jahr haben Süddeutsche Zeitung und Bayerischer Rundfunk diese Protokolle aufbereitet - mit Schauspielern, die Ausschnitte aus dem Protokollwust vortragen. Coole Idee:

Julia Möckl ·

Um die 1,50 Euro pro Stunde - verdienen Häftlinge, die hinter Gitter arbeiten. Der 8,50 Euro Mindestlohn, den es seit Anfang 2015 gibt, gilt für Häftlinge nicht. Völlig inakzeptabel - sagt Oliver Rast von der Gefangenengewerkschaft. Es sei schließlich nicht so, dass Häftlinge Ausschuss produzieren: Auch Häftlinge produzieren qualitativ hochwertige Produkte und das müsse entsprechend belohnt werden.

Gefängniszaun im Gegenlicht
Etwa 45.000 Häftlinge in Deutschland arbeiten hinter Gittern.
Oliver Rast, Ex-Häftling und Gefangenengewerkschafter
"Als Gewerkschafter ist mir egal, wo prekäre Arbeitsbedingungen herrschen - ob vor den Knastmauern oder dahinter."
Julia Möckl ·

Die CSU fordert: Asylverfahren müssen schneller werden. Schön und gut, aber: "So funktioniert das nicht", sagt Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung der Uni Osnabrück. Denn dafür bräuchte man viel mehr Personal, das wäre sehr teuer und selbst dann könnte man das Verfahren nicht auf wenige Wochen verkürzen - weil schon allein die wichtige Möglichkeit, Widerspruch einzulegen, das Ganze verlängert.

Mehrere Flüchtlinge stehen am 03.04.2014 in Weingarten (Baden-Württemberg) nach ihrer Ankunft vor dem Gästehaus des Klosters Weingarten.
© dpa
Derzeit suchen besonders viele Menschen Asyl.
"Das Asylverfahren wird immer eine Regelung bleiben, die viele Monate dauern muss."
Julia Möckl ·
  • Marlis: "Wollen wir mal wieder nach Berlin fahren?"
  • Sebastian: "In welches denn? Gibt ja 117 Berlins weltweit."

Hinter diesem Wortwechsel im Studio steckt nicht nur unsere tägliche Klugscheiß-Dosis, sondern auch ein spannendes Projekt: Die Doku Worldwide Berlin stellt verschiedene Berlins und deren Einwohner vor. Läuft morgen im RBB und auch im Netz, erzählt uns Regisseurin Elke Sasse. Sie selbst wäre jetzt ganz gern im Berlin in Papua-Neuguinea. Da isses nämlich schön warm.

Julia Möckl ·

Der Kölner Dom bleibt heute Abend dunkel. Das Dompersonal schaltet die Außenbeleuchtung aus - weil Mitglieder des Kölner Pegida-Ablegers Kögida davor demonstrieren. Damit folgt der Kölner Dom dem Beispiel der Dresdner Semperoper, die bei einer Pegida-Demo neulich auch dunkel geblieben ist. Ein Zeichen gegen Islamfeindlichkeit und für Religionsfreiheit - auch wenn Domprobst Norbert Feldhoff dafür jede Menge böse Post bekommen hat.

Die Beleuchtung des Kölner Doms ist am Samstag (08.12.2007) in Köln kurzzeitig abgeschaltet.
© dpa
Dunkler Dom.
Norbert Feldhoff, Kölner Domprobst, zur Pegida-Demo in Köln
"Wir wollen nicht strahlende Kulisse hinter dieser Veranstaltung sein."
Julia Möckl ·

Marlis versteht es einfach nicht - was an Wintersport gucken spannend sein soll. Philipp May aus der Sportredaktion erklärt es ihr:

  • Biathlon: Ist wie ein permanentes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Elfmeterschießen.
  • Skispringen: Unglaubliche Höhen, fliegende Menschen, Nervenkitzel pur
  • Ski-Abfahrt: Die permanente Angst vorm Sturz lässt den Zuschauer gebannt im Fernsehsessel sitzen.

Tipp vom Profi: Die Abfahrt auf der sogenannten Streif bei Kitzbühel am 24.1.2015 ist besonders krass - so krass, dass sie jetzt sogar verfilmt wurde.

Philipp May aus der Sportredaktion bricht ne Lanze für den Wintersport
"Schießen beim Biathlon ist wie permanentes Elfmeterschießen finde ich: Treffen sie oder treffen sie nicht."
Julia Möckl ·

Einer der mutmaßlichen Attentäter vom Anschlag auf den Boston Marathon 2013 muss sich seit heute vor Gericht verantworten: Dschochar Zarnajew. Ihm droht die Todesstrafe, berichtet Vivien Leue aus der Nachrichtenredaktion. Allerdings plädiert seine Verteidigung auf "nicht schuldig" - er soll von seinem Bruder zur Tat gedrängt worden sein, dem zweiten mutmaßlichen Täter, der auf der Flucht getötet wurde.

Zeitungen, die über den Anschlag auf den Boston Marathon im April 2013 berichten
© dpa
Schon fast zwei Jahre her: der Anschlag auf den Boston Marathon.
Vivien Leue über den mutmaßlichen Boston-Marathon-Attentäter
"Die Fakten sprechen eher gegen den Angeklagten: Videos zeigen ihn und seinen Bruder mit den Rucksäcken, in denen die Bomben waren."
Julia Möckl ·

Und schon isse rum - die erste Schaum-oder-Haase-Sendung in der ersten vollen Arbeitswoche 2015. Ich hab's mir bis jetzt verkniffen, aber nun muss es doch noch raus: Frohes Neues! Auch im Namen von Marlis und Sebastian. Einen schönen Tag noch und bis hoffentlich morgen!