Marina Weisband ist Russ..krainerin. So beschreibt die ehemalige Piraten-Politikerin selber ihre Herkunft. Geboren in der heutigen Ukraine wuchs Weisband in der Sowjetunion auf. Im Video erzählen Kat Kaufmann und Marina Weisband davon, wie sich die russische von einer Kindheit in Deutschland unterscheidet. Sie testen Süßigkeiten, die nach Kindheit schmecken und besprechen, wie man russische Hochzeitsfeiern überlebt, ob die russische Sprache hart klingt und auf wen man auf keinen Fall einem Trinkspruch aussprechen darf. 

Das Video seht ihr auf unserem YouTube-Kanal oder direkt auf dieser Seite, wenn ihr der Anzeige zustimmt. How To Russian hört ihr auch in Ab 21 - vom 4. Juni an immer um 22:30 Uhr. 

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Marina Weisband, 1987 geboren, ist Ex-Chefin der Piraten-Partei, Diplom Psychologin und Mutter. Mit ihrem Kind spricht sie in ihrer Muttersprache: Russisch. In Kiew geboren, kam Marina Weisband 1994 mit ihrer Familie als Kontingentflüchtling nach Deutschland. Sie wuchs in Wuppertal auf. Von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland. 2012 stieg sie aus, um ihr Diplom in Psychologie abzuschließen und schrieb ein Buch. Zurzeit arbeitet Marina Weisband in der politischen Bildung von Jugendlichen. Außerdem ist sie Radio-Kolumnistin beim Deutschlandfunk.

Marina Weisband im Deutschlandfunk Nova Studio in Berlin
© Deutschlandfunk Nova

Kat Kaufmann, geboren in St. Petersburg, lebt als Autorin, Komponistin, Fotografin und Regisseurin in Berlin. Für ihren Roman Superposition erhielt sie 2015 den ZDF-aspekte-Literaturpreis für das beste literarische Debüt des Jahres. In ihrem aktuellen Roman “Die Nacht ist laut, der Tag ist finster” lernt Jonas, ein junger, ahnungsloser Deutscher, auf einem wilden Roadtrip von Berlin nach Moskau bis in das tiefe, wenig besiedelte Umland, wie es ist, als einziger Deutscher in die russische Gesellschaft mit all ihrem Wahnwitz einzutauchen.

Kat Kaufmann im Dlf Nova Studio
© Deutschlandfunk Nova