Krumm, gelb, dickhäutig: Die Banane ist unser liebstes Obst - und in großer Gefahr. Der Pilz "Tropical Race 4", kurz TR4, könnte Bananenpflanzen und -früchte weltweit ausrotten und zwar indem sie der Pflanze den Saft abschneidet. TR4 verstopft die wasserführenden Leitungen in der Pflanze und die Bananenstaude vertrocknet.

Was uns alles fehlen würden, wenn es keine Bananen mehr gibt: Die Redaktionskonferenz mit Sven Preger.

Bananenkiste
© dpa
Bananenkisten

Praktisches Helferlein

In einer Welt ohne Bananen gäbe es auch keine Bananenkisten: Das wäre ein riesiger Verlust, sagen eine Sportlehrer und ein Antiquar.

Lothar Cordts ist Sportlehrer. Neben Trampolin, Medizinball und Sprungbrett kommen bei ihm auch regelmäßig Bananenkisten im Unterricht zum Einsatz. Er benutzt sie in der 5. und 6. Klasse, wenn er Leichtathlethik unterrichtet. Er nutzt sie als Organisationshilfe, Hindernis. Rhythmushilfe und Konditionsgerät. Was er besonders an Bananenkisten schätzt: Stabilität und Leichtigkeit. Beides macht die Bananenkiste zum absolut ungefährlichen Sportgerät.

Bücher in Bananenkisten

Unter dem Pseudonym Friedrich Hirsefelder hat Rainer Theobald einst einen Aufsatz zur Wichtigkeit von Bananenkisten im Antiquariatsbusiness geschrieben. Die Vorteile von Bananenkisten: Sie sind billig, genormt und lassen sich darum prima stapeln.

Bananenkisten im Netz