Bei Rache geht es oft darum, ein vermeintliches Gleichgewicht herzustellen: Wie du mir, so ich dir. Das führt sogar bis zum Tod. So wie bei der Blutrache in Pals Heimat in Albanien. Oder bei den beiden Rap-Größen Tupac und Biggie. Und auch die Liebe kann mit Vergeltung enden. In der Einhundert mit Stephan Beuting erzählen wir drei Geschichten über Rache.

Blutrache
Albanien

Blutrache: Pal könnte der nächste sein

Seit er ein kleiner Junge ist, hat Pal das Haus kaum verlassen. Der 19-Jährige könnte auf der Straße erschossen werden. Der Grund: Pals Onkel hat vor Jahren einen Nachbarn im Streit erschossen und die Familie des Toten hat Rache geschworen. Sechs Menschen sind seitdem gestorben. Eine Versöhnung ist nicht in Sicht.

"Aus Angst um sein Leben kann er keine Schule besuchen, er kann nicht studieren, er kann nicht arbeiten. Er kann auch so ganz einfache Sachen nicht machen, wie einfach mal ins Kino gehen, ein Eis essen, Freunde treffen, Spazieren gehen."
Michael Obert über den Alltag des 19-jährigen Pal Ndrevataj

Der Journalist Michael Obert hat Pal Ndrevataj und seine Familie in Albanien getroffen. Die ganze Geschichte erschien zuerst im GEO Magazin. Begleitet wurde Michael Obert von der Fotografin Birte Kaufmann, die auch das Foto gemacht, dass ihr hier über dem Artikel seht. Birte Kaufmann hat über Jahre hinweg Vertrauen zu Pal und seiner Familie aufgebaut.