Was habt ihr im Alter von fünf so gemacht? Gegen Cyber-Attacken gekämpft? "15 under 15" stellt Hacker-Kinder in den USA vor. Alle sind maximal 15 Jahre alt, gesetzestreu und sie kämpfen gegen Sicherheitslücken.

Das US-Medienunternehmen Christian Sience Monitor hat 15 White Hacker Kids, das heißt gesetzestreue junge Hacker, interviewt, die alle nach 2000 geboren sind. Sie sind also maximal 15 Jahre alt und wollen Cyber-Attacken verhindern. Auf "15 under 15 - Rising stars in cybersecurity" werden die jungen Hacker mit Text, Video und Foto vorgestellt.

XBox hacken, Microsoft den Arsch retten

Zu ihnen gehört zum Beispiel Kristoffer von Hassel aus San Diego. Er hat im Alter von fünf Jahren die XBox One seines Vaters gehackt. Die beiden haben die Sicherheitslücke dann Microsoft gemeldet. Und Kristoffer ist sich sicher, dass er damit Microsoft "den Arsch gerettet hat".

Reuben Paul aus Pflugerville in Texas gehört auch zu den "15 under 15". Der Zehnjährige hat einen schwarzen Gürtel in Kung Fu und hat seine eigene Sicherheitsfirma Cybershaolin. Mit Hilfe seiner Firma können Kinder ihren schwarzen Gürtel in Computersicherheit machen - gratis.

Dann gibt es zum Beispiel noch die 15-jähirge Hackerin CyFi. Sie besucht eine experimentelle Tech High School im Silicon Valley und gehört zu den bekanntesten jungen Hackern in den USA. Sie will lediglich ihren Hackernamen CyFi preisgeben. Bei öffentlichen Auftritten trägt sie Sonnenbrille, um es den Gesichtserkennungs-Algorithmen schwerer zu machen.

Falls ihr immer noch überlegt, was ihr mit fünf oder acht gemacht habt. Die meisten Eltern dieser Super-Kids arbeiten selbst in der IT-Branche. Sie haben ihren Nachwuchs früh für Code und das Programmieren begeistern können. Vielleicht tröstet euch das ein wenig.