Wissenschaft ist dröge und lebensfremd? Stimmt nicht. Warum, erfahrt ihr in dieser Einhundert mit Paulus Müller: Ralph Steinman ist Immunologe und forscht am eigenen Leib. Alfred Kinsey ist Biologe und revolutioniert unsere Sexualität. Und der Theologiestudent Mike Young findet zu Gott - dank Drogen.

Der Wissenschaftler Ralph Steinman
© The Rockefeller University
Immunologie

Ralph Steinman bezwingt den Tod

Ralph Steinman erforscht die Zellen unseres Immunsystems. Sein Traum: Medikamente gegen Krebs oder HIV entwickeln. Als Ralph an Krebs erkrankt, testet er solche Medikamente an sich selbst - mit Erfolg. Für seine Forschung kommt er in die Auswahl für den Medizinnobelpreis. Bis seine Krankheit ihm fast einen Strich durch die Rechnung macht.

Für seine Forschung zur Immunologie hat Ralph Steinman in den 1970er Jahren die sogenannten dendritischen Zellen entdeckt. Heute führen hunderte wenn nicht sogar tausende Wissenschaftler seine Forschung weiter - indem sie ebenfalls mit diesen dendritischen Zellen arbeiten. Eine dieser Forscherinnen ist Sarah Schlesinger, Ralph Steinmans ehemalige Praktikantin. Deutschlandfunk-Nova-Autor Thomas Reintjes hat sie für seine Recherche getroffen. Sie hat ihm erzählt, dass sie zurzeit an einem ersten Impfstoff gegen HIV forscht.