Monika Ahrens gibt nach 18 Jahren zwei Bücher in der Unibibliothek zurück. Eddie Hart kommt im entscheidenden Moment seines Lebens zu spät. Und Julian Geile kommt im Leben seiner Patienten immer zu spät, denn er arbeitet in der Rechtsmedizin. 

Zwei Bücher
© Deutschlandfunk Nova | Monika Ahrens
Unibibliothek Leipzig

Monika Ahrens gibt nach 18 Jahren zwei Bücher ab

Im Jahr 2000 hat sich Monika zwei Bücher aus der Unibibliothek Leipzig für ihre Zwischenprüfung in Theaterwissenschaften ausgeliehen. Im Jahr 2018 liegen diese Bücher immer noch bei ihr rum. 18 Jahre zu spät bringt sie sie in die Bibliothek zurück. 

"Vielleicht hatten sie ja einfach meine Adresse verschusselt und konnten mir deshalb nicht schreiben, was ich ihnen schulde! Ich hab' also den wirren Plan entwickelt, die Bücher bei Nacht und Nebel vor die Tür der Bibliothek zu legen, zusammen mit einem großem Geldschein - freiwilliges Bußgeld."
Monika Ahrens hatte über die Jahre verschiedene Ideen, wie sie die Bücher zurückgeben könnte.

Für alle, die nach dem Hören dieser Geschichte denken, sie können es so machen wie unsere Autorin Monika Ahrens: Heute läuft es anders als vor 18 Jahren. Monika hat herausgefunden, dass eine verspätete Rückgabe an der Unibibliothek Leipzig bis zu 50 Euro kosten kann – plus Wiederbeschaffungskosten, falls das Buch zerstört wurde. Und dank der Digitalisierung bleiben auch alle Daten gespeichert.