In den letzten Monaten hatten gefühlt wieder viele von uns Corona.

Das bestätigt auch das Abwasser-Monitoring der Bundesregierung. Ende des Jahres war die Viruslast so hoch wie noch nie, seitdem das Abwasser auf Corona-Viren untersucht wird, also seit Mitte 2022.

Die Zeitung NZZ hat sich die Corona-Welle in Deutschland und der Schweiz genauer angeschaut. In der Schweiz reichen die Abwasser-Daten noch länger zurück. Sie deuten daraufhin, dass es sich dort um eine der größten oder sogar die größte Corona-Welle seit Beginn der Pandemie gehandelt haben könnte.

Viele Kranke, weniger in den Krankenhäusern

Allerdings waren in beiden Ländern die Krankenhäuser deutlich weniger belastet. In Deutschland kamen nur halb so viele Menschen ins Krankenhaus wie im Winter 2020/21, zum Höhepunkt der Pandemie.

Fachleute gehen davon aus, dass es immer wieder zu größeren Corona-Wellen kommen kann. Einige Zeit nach einer Infektion oder Impfung nimmt der Immunschutz ab. Mutationen machen es dem Virus außerdem leichter, das Immunsystem erstmal auszutricksen.