• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

In Deutschland gibt es immer noch zu viele Barrieren für Menschen mit Behinderungen.

Eine Studie der Aktion Mensch hat sich die Infrastruktur im Land genauer angeschaut. Dazu wurden unter anderem gut 1000 Menschen mit schweren Behinderungen im Alter von 16 bis 64 zu ihren Erfahrungen mit Behörden, Arbeit und Mobilität befragt. Mehr als die Hälfte gab an, dass es zum Beispiel in Ämtern zu wenig Informationen zu ihren Ansprüchen und Rechten gebe. Jede und jeder Dritte hatte in Behörden schon ausgrenzendes Verhalten erlebt. Mehr als die Hälfte hat nach eigenen Angaben überbordende Bürokratie und Anträge bei der eigenen Versorgung zu bewältigen.

Außerdem gab mehr als die Hälfte der Befragten an, dass es auf ihrer Arbeit an technischen Hilfsmitteln fehle und an Verständnis von Arbeitgebenden. Und in öffentlichen Verkehrsmitteln gebe es immer noch viele Barrieren.

Laut den Fachleuten hinter der Studie sind das gravierende Missstände, die eine Inklusion von Menschen mit Behinderungen erschweren.