• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Um die Bäume weltweit steht es schlecht: Fast jede dritte Baumart ist vom Aussterben bedroht.

Das geht aus einem Bericht hervor, den die Weltnaturschutzunion IUCN und ein internationaler Zusammenschluss von etwa 800 Botanischen Gärten veröffentlicht hat. Forschende haben dafür fünf Jahre lang Informationen über das Aussterberisiko der knapp 60.000 bekannten Baumarten gesammelt.

Vor allem die Rodung von Wäldern für die Landwirtschaft und die Holzgewinnung bedrohen viele Baumarten, aber auch Schädlinge und Krankheiten. Der Klimawandel verursacht außerdem öfter große Waldbrände.

Laut Bericht hat Brasilien die meisten Baumarten, aber wegen der intensiven Landwirtschaft dort auch die meisten bedrohten Arten. Der höchste Anteil an bedrohten Arten findet sich in den tropischen Regionen von Afrika, vor allem auf den Inseln Madagaskar und Mauritius. Dort sind fast 60 Prozent aller Baumarten als gefährdet.

Zu den am stärksten bedrohten Arten gehören Magnolien, Eichen und Ahornbäume.