• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
In Belgien verlassen offenbar viele Menschen die katholische Kirche, nachdem der Vatikan die Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren verboten hat.

Das hat der Bischof von Antwerpen, Johan Bonny, nach Medienberichten bei einer Onlinekonferenz am Wochenende gesagt. In seiner Region hätten rund 2.000 Menschen beantragt, ihren Taufeintrag löschen zu lassen.

Der Bischof sieht den Grund dafür bei der vatikanischen Glaubenskongregation. Die hatte Mitte März ein Dokument veröffentlicht, mit dem der Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren eine Absage erteilt wird. Der Antwerpener Bischof kritisiert, dass dabei die Bischöfe nicht einbezogen wurden. Außerdem hat er schon mehrfach gesagt, dass er die Argumentation altmodisch findet. Wenn man nach dem katholischen Verständnis von Ehe gehe, lebe die Hälfte der Kirche in seiner Diözese in "Sünde".