Die Schlümpfe sind so blau wie der Ozean und sie sollen jetzt gegen Umweltverschmutzung helfen.

Die EU will mit ihnen eine Kampagne starten. Es geht um weltweite Müllsammelaktionen an Stränden. Dafür darf die EU jetzt mit Bildern der Schlümpfe werben. Einen Vertrag mit den Rechteinhabern hat sie heute unterschrieben.

Die EU-Kommission will mit dem Schlümpfe-Deal vor allem junge Menschen erreichen und sie zum Beispiel für das vor kurzem beschlossene Verbot von Einweg-Plastik gewinnen. Die Aktionen an den Stränden sind dann rund um den 21.September geplant. Letztes Jahr haben laut EU-Kommission fast 3000 Menschen mitgemacht.