• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Sprachgesteuerte Systeme wie Alexa oder Siri hören uns dauerhaft zu und erfahren so zumindest theoretisch eine ganze Menge über uns.

Da wäre es eigentlich nicht schlecht, wenn die Sprechenden anonym bleiben könnten. Daran forscht gerade ein Team der Uni Magdeburg. Es entwickelt sprachgesteuerte Systeme, die die Identität der Nutzerinnen und Nutzer verschleiern. Die Systeme sollen verstehen, WAS gesagt wird und auch emotionale Schwingungen erfassen, also merken, WIE jemand spricht. Dabei bekommen sie aber nicht mehr mit, WER gesprochen hat. Möglich ist das, weil das System eine künstliche Stimme erzeugt, mit einem Sprach-Synthesizer. Sprachinformation und auch die Melodie bleiben erhalten, die Identität ist aber geheim.

Solche System könnten dann auch in öffentlichen Bereichen eingesetzt werden, wo viele unterschiedliche Menschen sie nutzen, um auch dort den Datenschutz zu gewährleisten.