Seit Monaten geht El Salvador verstärkt gegen kriminelle Banden vor.

Jetzt hat Präsident Nayib Bukele eine neue "Stufe" angekündigt: Teile von Städten sollen abgeriegelt werden, um zum Beispiel nach Mitgliedern von Straßenbanden zu suchen. Bedeutet: Polizei und Soldaten sollen alle kontrollieren, die rein- oder rauswollen.

Bukele sagt, dass die Methode vor einiger Zeit schon mal erfolgreich war.

Ausnahmezustand schon seit März

In El Salvador gilt seit März der Ausnahmezustand. Hintergrund ist eine brutale Mordserie, für die Gangs verantwortlich gemacht werden. Durch den Ausnahmezustand können zum Beispiel Verdächtige leichter festgenommen werden. Außerdem kann die Regierung Anrufe abhören lassen und Menschenansammlungen verbieten.

Seit dem Ausnahmezustand wurden Zehntausende festgenommen, die Mitglieder von Straßenbanden sein sollen. Menschenrechtsorganisation sagen, dass einige allein wegen ihres Aussehens festgenommen wurden.