Er könnte bei Überschwemmungen oder Ölkatastrophen helfen - ein neuartiger Roboter, der sich wie ein fliegender Fisch fortbewegt.

Ein Forschungsteam aus London hat ihn entwickelt und stellt den Roboter im Fachmagazin Science Robotics vor. Er sieht ein bisschen aus wie ein kleines Flugzeug und kann vom Wasser aus in die Luft abheben, mehr als 20 Meter im Gleitflug zurücklegen und wieder auf der Wasseroberfläche landen.

Die Energie für den Sprung kommt aus einer chemischen Reaktion mit Calciumcarbid, das der Roboter an Bord hat, und dem Wasser, auf dem er eingesetzt wird. Es wird durch eine Pumpe in eine Reaktionskammer geleitet. Dort baut sich Druck auf und ein Wasserstrahl entsteht, durch den der Roboter abhebt.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die Forschenden hoffen, dass ihre Erfindung zum Beispiel in gefährlichen oder unzugänglichen Gegenden eingesetzt werden kann, um Wasserproben zu nehmen.