Die Westbalkan-Länder planen eine Art kleines "Schengen".

Albanien, Nordmazedonien und Serbien wollen eine Freihandelszone einrichten, in der es wie beim Schengen-Abkommen der EU freien Waren- und Personenverkehr gibt. Das haben Spitzenpolitiker der drei Länder bei einem Treffen in Nordmazedonien besprochen.

Auch Bosnien-Herzegowina hat Interesse bekundet, so einem kleinen "Schengen" beizutreten. Das Kosovo war bei dem Treffen nicht dabei.