Wie bekommt man glückliche Kühe?

Ein Forschungsteam hat es mit 28 Kühen vom Nutztierhof der Veterinärmedizinischen Universität Wien ausprobiert. Und sagt: Kühe entspannen sich, wenn sie gestreichelt werden und dabei eine sanfte Stimme hören. Die Entspannung zeigt sich in einem ruhigeren Puls und an der Körpersprache: Kühe zucken dann weniger mit den Ohren, schließen die Augen und strecken länger genüsslich den Hals aus.

In der Kuh-Ansprache empfehlen die Forschenden langgezogene Worte wie "brav" oder "fein", weil die an das beruhigende tiefe Muhen von Mutterkühen erinnern sollen. Als Nächstes wollen sie untersuchen, ob Streicheln oder sanfter Zuspruch besser wirkt - sie vermuten, dass das Streicheln wichtiger ist.

Die Forschenden sagen, dass ihre Ergebnisse auch Großbetriebe interessieren sollten. Natürlich sei es unrealistisch, dass dort jede Kuh im Stall täglich fünf Minuten Streicheleinheiten bekommt. Aber ein positiver Umgang zwischen Mensch und Kuh wirke sich auch positiv auf die Milchleistung aus.