In Georgien hat es Proteste gegen einen Film über zwei schwule Tänzer gegeben.

27 Menschen wurden festgenommen. Wie das Innenministerium in der Hauptstadt Tiflis mitteilte, wurden zwei Polizisten verletzt, als sie die Premiere des Dramas "And then we danced" schützten. Der Film eines schwedischen Regisseurs sollte an diesem Wochenende in fünf Kinos in Georgien gezeigt werden, unter Polizeischutz. Es geht darum, wie sich ein angehender Tänzer des Nationalballetts in Tiflis in einen anderen Studenten verliebt. Der Film hatte in diesem Jahr bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere.