Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schlägt vor, dass Kinderlose höhere Sozialbeiträge zahlen als Eltern - bei der Rente und bei der Pflege.

Der CDU-Politiker sprach gegenüber den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgemeinschaft von einer Gerechtigkeitsfrage. Es gehe darum, die Sozialversicherung generationengerecht zu gestalten.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD kritisierte den Vorschlag. Es sei eine schräge Idee, Kinderlose zu bestrafen - auch, weil Kinderlosigkeit in vielen Fällen ungewollt sei. Stattdessen müssten Familien unterstützt werden.