• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Frisch gemähtes Gras - das riecht nach einer guten Mahlzeit. Zumindest für Weißstörche.

Die Vögel werden durch den Duft über Kilometer hinweg angezogen. Das zeigt eine Studie von Forschenden u.a. aus Konstanz und Mainz. Sie haben die Bewegungen von Störchen analysiert, die einen GPS-Sender trugen. Dabei zeigte sich, dass Störche auch dann zu einer frisch abgemähten Wiese kamen, wenn sie sie nicht sehen - aber riechen konnten. Einige Tiere seien deshalb 25 Kilometer über den Bodensee geflogen, so die Forschenden.

Für die Störche sind gemähte Wiesen ein idealer Fressplatz, auf dem sie leicht Frösche, Mäuse und andere Kleintiere finden. Bisher war man in der Wissenschaft davon ausgegangen, dass die Vögel die Wiesen sehen müssen, um sie zu finden.