• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wer viele Diäten macht, ist womöglich früher tot.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie, für die 16 Jahre lang über 3500 Menschen in Korea untersucht wurden. Die Forscher wollten wissen, wie sich häufiges Ab- und wieder Zunehmen auf die Gesundheit auswirkt. Generell ist es nämlich so, dass Menschen nach einer Diät meistens irgendwann wieder beim Gewicht vor der Diät landen - oder sogar noch mehr zunehmen. Das hängt Wissenschaftlern zufolge damit zusammen, dass der Körper nach einer Diät sowohl im Ruhezustand als auch bei Bewegung weniger Kalorien verbrennt und schneller Hunger zeigt. Was natürlich optimale Voraussetzungen sind, um wieder zuzunehmen.

Die Forscher kommen in ihrer Studie zu dem Schluss, dass alle Teilnehmer, deren Gewicht stark schwankte, ein höheres Sterberisiko hatten. Kurzfristig Gewicht zu verlieren konnte aber auch einen positiven Effekt haben: Die Studienteilnehmer, die zu Beginn fettleibig waren, reduzierten durchs Abnehmen die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes zu erkranken - selbst, wenn sie danach wieder zunahmen.