• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
In Großbritannien sollen die Strafen verschärft werden, wenn jemand Rettungskräfte angreift und tötet.

Innenministerin Priti Patel will, dass es dafür in Zukunft immer lebenslange Haft gibt. Und das bedeutet in Großbritannien Gefängnis bis zum Lebensende. Im Moment sind auch kürzere Haftstrafen möglich, wenn die Tat vor Gericht als Totschlag und nicht als Mord eingestuft wird. Das ist in Großbritannien in einem Fall vor zwei Jahren passiert, der für viele Diskussionen gesorgt hat. Der Schuldige für den Tod eines Polizisten hatte eine Haftstrafe von 13 Jahren bekommen.

Jetzt ist es gut möglich, dass das Gesetz nach dem getöteten Polizisten benannt wird. Das "Harper's Law" soll auch bei Gewalttaten an Gefängniswärtern, Feuerwehrleuten oder Sanitäterinnen gelten.

Unter anderen die Witwe und die Mutter des getöteten Polizisten hatten sich für die längeren Strafen eingesetzt.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.