Im Iran gibt es Ärger wegen eines Schulbuch-Covers.

Es geht um ein Mathe-Schulbuch für die dritte Klasse. Auf der alten Version des Covers waren Mädchen und Jungen zu sehen, zwischen Zahlen und Mathe-Symbolen. In der neuen Version sind die Mädchen verschwunden. Zu sehen sind nur noch drei Jungen.

In sozialen Netzwerken gab es daraufhin Protest. Das iranische Bildungsministerium hat jetzt um Entschuldigung gebeten und mitgeteilt, dass das Buch fürs nächste Schuljahr nochmal neu gedruckt werden soll - da sollen die Mädchen wieder abgebildet werden. Für dieses Jahr sind die Bücher aber alle schon verteilt. Das Bildungsministerium sagt, dass hinter dem veränderten Cover keine diskriminierende Absicht gesteckt habe. Das Titelbild sei überfrachtet gewesen, nur deswegen habe man es verändern wollen.