• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Unsere Waschmaschine kann einen ganzen Zoo an Bakterien enthalten.

Forschende aus Baden-Württemberg haben molekularbiologisch untersucht, was wo in der Maschine sitzt. Sie fanden fast 230 Arten von Bakterien, die meisten davon in der Einspülkammer. Dagegen saßen Bakterien, von denen wir wohl am meisten mitbekommen, am ehesten in der Dichtung der Waschmaschinen-Tür: Die Art Moraxella sorgt für den muffigen Geruch, wenn man die Maschinentür nicht offenstehen lässt.

Gegen die Bakterien hilft laut den Forschenden grundsätzlich eine 60-Grad-Wäsche - aber auch nicht überall. Wo es in der Maschine warm, aber nicht heiß wird, fördert sie eher das Bakterienwachstum. Genauso sieht es wohl aus, wenn zum Energiesparen zu kalt oder mit bestimmten Öko-Waschmitteln gewaschen wird - das können Bakterien wohl leicht überleben.