Am Black Friday klingeln inzwischen traditionell die Kassen der großen Onlinehändler.

Wer dafür aus ihrer Sicht den Preis zahlt, darauf wollen Gewerkschaften weltweit heute aufmerksam machen - unter dem Motto "Make Amazon Pay"- also in etwa: Sorgt dafür, dass Amazon zahlt. Sie haben Amazon-Angestellte in 40 Ländern zum Streik aufgerufen - unter anderem in den USA, Großbritannien, Indien und Deutschland. Auch vor der Wohnung von Amazon-Chef Jeff Bezos in New York ist eine Protestaktion geplant, und in Textilfabriken für Amazon in Bangladesch.

Die Gewerkschaften werfen Amazon vor, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auszubeuten und Tarifverträge abzulehnen. Zuletzt hatten Berichte für Unruhe gesorgt, dass Amazon demnächst weltweit etwa 10.000 Angestellte entlassen will.