Wo und in welcher Form gibt es Wasser auf dem Mars? Ein Forschungsteam hat da jetzt einen ganz besonderen Fund gemacht.

Dieser Frage gehen viele Forschende nach, sei es weil sie wissen wollen, ob es doch irgendwo Leben auf dem Mars gibt, oder weil sie die Info für die Vorbereitung von menschlichen Marsmissionen brauchen.

Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Uni Bern hat jetzt einen besonderen Wasserfund gemacht, und zwar ausgerechnet an den Spitzen der Tharsis-Vulkane. Die sind bis zu 26 Kilometer hoch und damit die höchsten Berge in unserem Sonnensystem.

An deren Spitzen hat das Team Frost entdeckt - also gefrorenes Wasser. Das kam bei der Auswertung von Fotos raus. Die sind von Kameras von zwei Sonden aufgenommen worden, die den Mars umkreisen.

Der Frost an den Berggipfeln entsteht auf ähnliche Weise wie Frost auf irdischen Bergen: Feuchte Luft aus den Tälern steigt auf und liefert Wasser, das nachts in den kalten Höhen gefriert. Der Marsfrost ist immer nur morgens zu beobachten. Die gefrorene Fläche ist zwar groß, aber die Forschenden gehen davon aus, dass die Frostschicht nur hauchdünn ist.