Meeresforschung

Modernstes deutsches Forschungsschiff wird eingeweiht

  • Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Es ist ein schwimmendes Großlabor und laut Bundesregierung das modernste Forschungsschiff weltweit - das neue Forschungsschiff "Sonne", das heute in Wilhelmshaven eingeweiht worden ist.

Von dort aus soll es dann bald aufbrechen - seine Einsatzgebiete werden im Indischen und Pazifischen Ozean liegen. Bis zu 35 Besatzungsmitglieder und 40 Forscher passen auf das Schiff - letztere sollen unter anderem untersuchen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Tier- und Pflanzenwelt der Meere hat. Dafür ist das Schiff ausgestattet mit Forschungswinden mit Drähten und Kabeln von bis zu 12 Kilometern Länge. Damit können erstmals Messungen im äußersten unteren Rand des Weltmeeres durchgeführt werden. Hoch auflösende Anlagen sollen dort dann den Meeresboden erkunden. Proben können in Laboren und Kühlräumen gelagert und vor Ort auf dem Schiff untersucht werden.

Bevor es los geht, stellt sich das Forschungsschiff "Sonne" aber erstmal vor - und zwar auf einer Reise durch norddeutsche Hafenstädte. Stationen sind unter anderem Bremen, Hamburg, Warnemünde und Kiel.

http://www.bmbf.de/de/24090.php?hilite=Sonne