• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
In Mexiko ist morgen Nationalfeiertag - und traditionell werden am Vorabend die Gewinnerlose aus einer landesweiten Lotterie gezogen.

Dieses Jahr kann man dabei ziemlich spezielle Sachwerte gewinnen - unter anderem ein Haus des ehemaligen Drogenbosses Joaquin "El Chapo" Guzmán. Es geht um ein eher unauffälliges Anwesen in der Stadt Culiacán im Bundesstaat Sinaloa. Das diente dem ehemaligen Chef des Sinaloa-Kartells als Versteck - bis ihn die Polizei dort 2014 aufspürte. Das Haus schützte El Chapo damals vor einer Festnahme. Denn während Spezialeinheiten sich an der schweren Stahl-Eingangstür zu schaffen machten, flüchtete El Chapo über einen Tunnel. Der war unter seiner Badewanne versteckt und verband insgesamt sieben Häuser in der Gegend miteinander. Der Tunnel ist nicht mehr zugänglich, und im Haus gibt es inzwischen auch einiges zu reparieren. Es stand nämlich einige Jahre leer.

Drogenboss El Chapo selbst sitzt seit zwei Jahren in den USA eine lebenslange Haftstrafe ab.