Die Forderung ist nicht ganz neu, aber doch immer wieder ungewöhnlich: Eine Gruppe von Wohlhabenden aus New York möchte mehr Steuern bezahlen.

Die 41 Mitglieder der Patriotischen Millionäre wollen, dass damit bezahlbarer Wohnraum geschaffen und in Schulen und die Infrastruktur investiert wird. Der erhöhte Steuersatz soll gelten für alle Haushalte, die pro Jahr mehr als fünf Millionen Dollar einnehmen.

Die Patriotischen Millionäre haben im ganzen Land 200 Mitglieder, die große Mehrheit von ihnen sind Anhänger der Demokraten. Sie haben sich schon unter US-Präsident Barack Obama zusammengschlossen.

Anders als erwartet, ist der Bundesstaat New York nicht sonderlich begeistert von der Idee, Millionären mehr Steuern abzuknöpfen. Gouverneur Andrew Cuomo befürchtet, dass das viele Wohlhabende in die Flucht schlagen könnte. New York ist jetzt schon der Bundesstaat mit den höchsten Steuern.