Küsse eine Kuh und tu damit was Gutes - so in etwa kann man eine Online-Challenge zusammenfassen, die gerade in Österreich trendet.

Die Schweizer App "Castl" hat vorgestern zur #KuhKussChallenge aufgerufen und viele Nutzer gefunden, die der Aufforderung folgen - auch prominente Influencer. Einzige Aufgabe ist es, irgendwie eine Kuh zu küssen - für jeden Beitrag in der App spendet der Betreiber nach eigenen Angaben Geld an gemeinnützige Projekte.

Die Regierung und die Landwirte in Österreich sind von der Challenge gar nicht begeistert. Sie warnen, dass gerade weibliche Kühe aggressiv werden können, wenn ein Mensch ihren Kälbern zu nahe kommt.