• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Es klingt nach Science Fiction, könnte 2024 aber Realität werden.

Bei den Olympischen Spielen in Paris in zwei Jahren soll ein Laser-Waffensystem eingesetzt werden, um kleine Drohnen abzuwehren. CNN berichtet, dass das französische Verteidigungsministerium das System namens Helma-P bestellt hat.

Damit sollen Drohnen bis zu einem Gewicht von 25 Kilo geortet, gescannt und bei Gefahr zerstört werden. Das gehört zum großen Schutz-Programm bei den Olympischen Spielen. Der Laser selbst sei nicht zu sehen oder zu hören und würde deshalb auch nicht auffallen.

Sorge vor bewaffneten Drohnen

Mini-Dronen können nicht nur mit Kameras, sondern auch mit Waffen oder Sprengstoff ausgerüstet werden. CNN schreibt, dass diese Drohnen aktuell auch an der Front in der Ukraine eingesetzt werden.