Die Deutsche Umwelthilfe hat Aldi Symbolpolitik und Effekthascherei vorgeworfen.

Aldi hat angekündigt, dass in seinen Supermärkten die dünnen Plastikbeutel für Obst und Gemüse ab sofort einen Cent kosten sollen. Das Unternehmen will so bezwecken, dass Kunden sie weniger nutzen. Die Umwelthilfe sagt: Um den massenhaften Gebrauch dieser Beutel wirklich zu stoppen, müssten sie mindestens 22 Cent kosten.

Seit Plastik-Einkaufstüten an der Kasse etwas kosten, packen immer mehr Leute ihre Einkäufe in die dünnen Gemüsetütchen. Das Bundesumweltministerium sagt, dass letztes Jahr jeder Deutsche im Schnitt 37 solcher Beutel verbraucht hat - und das waren wieder mehr als noch 2015 und 2016.