• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland sinkt seit Jahrzehnten - allerdings wirkt sich das offenbar weniger stark auf Rad- oder Motorradfahrende aus.

Laut dem Statistischen Bundesamt ist die Zahl der Verkehrstoten in den letzten knapp 20 Jahren zwar um 76 Prozent zurückgegangen - die Zahlen sanken aber vor allem für Autofahrende und Leute, die zu Fuß gehen - um jeweils mehr als 80 Prozent. Bei Unfällen mit Motor- und Fahrrädern hat sich die Zahl der Todesopfer im gleichen Zeitraum dagegen nur etwa halbiert.

Im letzten Jahr war die Zahl der Verkehrstoten wegen der Corona-Pandemie auf einen historischen Tiefststand gesunken. 2020 waren auf deutschen Straßen etwas mehr als 2700 Menschen ums Leben gekommen - etwa 10 Prozent weniger als im Jahr davor.