Der Mauerfall hat das Leben in Deutschland verbessert.

Das finden etwa drei Viertel der Deutschen, laut einer repräsentativen Umfrage. Genauso viele halten die friedliche Revolution im Herbst 1989 für einen Glücksfall. In der Umfrage kam aber auch raus, dass rund 40 Prozent der Befragten die Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland für größer halten als die Gemeinsamkeiten. In Ostdeutschland sagten das sogar mehr als 60 Prozent.

Die Umfrage hatte die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Auftrag gegeben. Deren Geschäftsführerin erklärte, viele Ostdeutsche hätten nicht das Gefühl, im vereinten Deutschland angekommen zu sein. Am 9. November ist der 30. Jahrestag des Mauerfalls.