• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Achtung beim Smartphone-Nutzen! Wie oft laufen wir unvorsichtig über die Straße - und auch beim Selfie-Machen passieren immer wieder die bescheuersten Unfälle.

Die Uniklinik in Leipzig hat jetzt alle Unfälle gesammelt, die Kindern und Jugendlichen zwischen 2008 und 2018 passiert sind, als sie ein Smartphone genutzt haben. Den ersten Fall gab es 2012, die meisten gab es in den letzten zwei Jahren. Die Zahl an sich ist nicht besonders hoch: Es geht um insgesamt zehn Kinder, die dann in der Leipziger Kinderchirurgie behandelt wurden. Aber, die Forschenden sagen, dass solche Unfälle in Zukunft vermutlich häufiger werden - weil immer mehr Kinder Smartphones haben. Mädchen waren laut der Studie stärker gefährdet. Ein Mädchen war vor ein Auto gelaufen, ein anderes war beim Selfie-Machen durch ein Glasdach gefallen.

Der Klinikdirektor des Leipziger Uniklinikums meint, dass es vielleicht eine gute Idee wäre, zu verbieten, beim Straße-Überqueren aufs Handy zu schauen. So ein Verbot gibt es schon im US-Bundesstaat Hawaii. In den USA, in China, Belgien und Litauen gibt es für Smartphone-Nutzer spezielle Fußwege. Und in den Niederlanden wurden Ampeln in den Boden montiert, damit Smartphone-Nutzer sie nicht übersehen.