• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Bei einem Wettbewerb für Brieftauben sind in Frankreich tausende Vögel verschwunden.

Schuld war offenbar ein Sturm auf der Route in die belgische Heimat. Bei dem Wettbewerb geht es darum, welche Brieftaube den Distanzflug am schnellsten schafft. Laut dem Guardian gibt es unterschiedliche Angaben dazu, wie viele Tauben durch das Unwetter verloren gegangen sind. Mitglieder des belgischen Taubensport-Verbandes sprechen von 3.000 bis zu 20.000 vermissten Tauben.

Ein Sprecher geht davon aus, dass viele Brieftauben wegen des Sturms aus Versehen nach Deutschland geflogen sind. Einige könnten in den nächsten Tagen den Weg zurück in ihre Heimat finden. Die meisten seien aber wohl verloren. Für die Mitglieder des Verbands bedeutet das einen hohen finanziellen Verlust.

Brieftauben können unter normalen Umständen große Strecken zurücklegen und ihre Heimat finden. Vermutlich nutzen sie dafür das Magnetfeld der Erde und ihren Geruchssinn.