Ein Haken ist vielleicht eins der einfachsten Werkzeuge, die man sich vorstellen kann.

Aus einem Draht einen Haken zu biegen ist aber zumindest für Kinder unter acht Jahren erstaunlich schwierig. Wiener Forscher wollten wissen, wie im Vergleich dazu Menschenaffen die Aufgabe bewältigen können. Für ihre Studie im Fachmagazin Scientific Reports haben sie Experimente mit Orang Utans gemacht. Im ersten bekamen die Primaten ein gerades Stück Draht und eine senkrecht stehende Röhre, in der ein Körbchen mit einer Belohnung steckte. Um ranzukommen, mussten die Orang Utans einen Haken aus dem Draht biegen und das Körbchen herausangeln. Zur Überraschung der Forscher schafften es die meisten der Affen, zwei von ihnen sogar beim ersten Versuch.

Das Ganze funktionierte auch umgekehrt. Im zweiten Experiment mussten die Tiere einen Haken geradebiegen, um einen Leckerbissen aus einer liegenden Röhre zu stochern. Ähnliche Fähigkeiten, Werkzeuge herzustellen oder zu verändern, wurden bisher hauptsächlich bei Vögeln beobachtet, zum Beispiel bei Krähen und Papageien.