Wer im US-Bundesstaat Virginia heiraten will, muss vorher Fragen zu seinem ethnischen und religiösen Background beantworten.

So muss das Brautpaar aus einer langen Liste von Möglichkeiten auswählen, darunter arisch, maurisch und zoroastrisch. Drei Paare empfinden das als rassistisch, weshalb sie jetzt dagegen geklagt haben. Das berichtet unter anderem die BBC. In der Klage wird außerdem noch angeführt, die Regelung verstoße gegen die Verfassung.

Eines der Paare will nächsten Monat heiraten und hofft, dass es dann schon ein für sie positives Urteil gibt. Zur Sicherheit haben sie auch eine einstweilige Verfügung gegen die Regelung beantragt. Denn auch, wenn es noch kein Urteil gibt, wollen sie auf keinen Fall die Frage nach dem ethnischen und religiösen Background beantworten.