• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Kleiner Fehler, immense Auswirkungen: Amazon, Paypal oder auch Spotify – weltweit waren am Dienstag viele Seiten im Netz nicht oder nur sehr schlecht erreichbar. Auch Regierungsseiten in den USA und Großbritannien waren betroffen.

Grund war ein Fehler beim Web-Dienstleister Fastly. Wie der britische Guardian jetzt berichtet, hat ein einziger Kunde von Fastly den Ausfall ausgelöst – indem er seine Einstellungen aktualisiert hat, wie auch von Fastly vorgesehen. Das Softwareupdate des Cloud-Dienstleisters war schon vor ein paar Wochen eingeführt worden und hatte beim Kunden bis Dienstagmorgen quasi geschlummert. Als der seine Einstellungen aktualisierte, löste das den Fehler aus. Möglich war das offenbar durch eine bestimmte Kundenkonfiguration und unter bestimmten Voraussetzungen.

85 Prozent des Firmennetzwerks wurden dadurch zum Absturz gebracht. Der Cloud-Dienstleister konnte das Problem nach knapp einer Stunde beheben.

Fastly speichert Inhalte von Internetseiten zwischen, damit sie schneller abgerufen werden können. Der Ausfall zeigt, wie Störungen bei einzelnen wichtigen Anbietern viele andere Online-Dienste treffen können.