• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Der Handel mit exotischen Wildtieren als Haustiere auch in Deutschland gefährdet seltene Reptilien und Amphibien.

Nach Angaben des Bundesumweltministeriums und des Bundesamts für Naturschutz ist der Wildtierhandel ein zusätzliches Risiko für viele Arten. Außerdem können dadurch weltweit Krankheitserreger, neuartige Infektionen und Tierseuchen verbreitet werden.

Ein Problem sei die große Nachfrage. Vor allem bei Reptilien und Amphibien würden viele Arten angeboten, die sehr selten sind. Oder sie wurden gerade neu entdeckt und konnten deshalb noch nicht unter Schutz gestellt werden. Oft sei auch nicht nachvollziehbar, ob die angebotenen Tiere aus der Natur kommen oder aus einer Zucht stammen.

Die Organisation Pro Wildlife empfiehlt, bedrohte Arten ohne gesicherte, legale Herkunft zu meiden.