• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Wie kann nach der Corona-Krise die Wirtschaft wieder angekurbelt werden?

Politiker und Politikerinnen bringen bei solchen Fragen oft ins Gespräch, die Steuern für Unternehmen zu senken. Ein deutsch-österreichisches Forschungsteam kommt aber zu dem Ergebnis, dass nicht zu mehr Wachstum führt.

Die Forscher haben die Ergebnisse von mehr als 40 Studien zu dem Thema analysiert. Zusammengenommen kam dabei heraus, dass zehn Prozent weniger Steuern für die Unternehmen zu einem Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent führen. Die Forscher halten die Studienlage aber für etwas verzerrt, weil Studien mit positiven Ergebnissen eher veröffentlicht werden, während welche mit negativen Ergebnissen eher wieder in der Schublade verschwinden. Diese Verzerrung haben die Forscher herausgerechnet und kamen dann zu dem Schluss, dass es unterm Strich nichts bringt, die Unternehmssteuern zu senken, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Die Analyse ist eine Kooperation des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung der SPD-nahen Hans-Böckler-Stiftung sowie des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche.