• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Im Stammbaum der Wölfe gibt es jetzt mehr Klarheit.

Forschende aus den USA haben mit einer Genanalyse gezeigt, dass die heutigen Grauwölfe nicht vom sogenannten Dire Wolf abstammen und sich mit ihm auch nicht gekreuzt haben. Der Dire Wolf war eine Hundeart, die bis vor etwa 13.000 Jahren auf dem amerikanischen Kontinent lebte. Die Tiere sahen heutigen Wölfen zwar ähnlich, waren aber deutlich größer und hatten kürzere Beine. Knochen des Dire Wolf waren vor allem in der Nähe von Los Angeles gefunden worden. Das Forschungsteam konnte nun zeigen, dass diese Tiere schon auf dem Gebiet der heutigen USA heimisch waren, als die Grauwölfe vor etwa 1,3 Millionen Jahren nach Amerika einwanderten. Ihre Stammbäume hatten sich vor mehr als 5 Millionen Jahren getrennt. Das bedeutet, dass heutige Wölfe in den USA enger verwandt sind mit Äthiopischen Schakalen als mit dem Dire Wolf.

Die ersten Fossilien eines Dire Wolf wurden vor mehr als 100 Jahren gefunden - sie haben seitdem die Fantasie vieler Forscher und Künstler angeregt. In der Fantasy-Reihe Game of Thrones sind zum Beispiel die Schattenwölfe vom Dire Wolf inspiriert.