• Dlf Audiothek
  • ARD Audiothek
  • Spotify
  • Apple Podcasts
  • YouTube Music
  • Abonnieren

Samaria Rice hat ihren Sohn Tamir verloren. Er war 12 Jahre alt, als Polizisten ihn 2014 erschossen. Tamir spielt draußen im Park mit seinem besten Freund - und mit einer Plastikpistole. Eine Passantin läuft am Park vorbei, ist misstrauisch und ruft die Polizei. Der Fall landet vor Gericht. Und so viel sei an dieser Stelle verraten: Der Polizist wird freigesprochen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Hanna Ender war im Vorfeld der US-Wahlen 2016 für DRadio Wissen in den USA unterwegs. Auf ihrer Reise von der Ost- an die Westküste hat sie Samaria Rice getroffen. Die Mutter von Tamir Rice hat ihr während des Interviews auch erzählt, dass sie nicht wählen wird. Denn solange in den USA noch Kinder erschossen würden, mache es für sie überhaupt keinen Unterschied, ob ein Barack Obama, eine Hillary Clinton oder ein Donald Trump im Weißen Haus sitzt. Hanna findet diese Haltung krass, kann sie aber auch irgendwie nachvollziehen.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr etwas erlebt, was unbedingt erzählt werden sollte? Dann schreibt uns! Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte sowie ein unvorhergesehenes Ende haben. Im besten Fall lernen wir dadurch etwas über uns und die Welt, in der wir leben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de

Shownotes
Mutter von Tamir Rice
Es war eine Spielzeugpistole
vom 02. Dezember 2016
Moderator: 
Paulus Müller