Wie lässt sich individuelle Freiheit und staatliche Kontrolle in Einklang bringen? Sind das nicht ohnehin derart widersprüchliche Konzepte, dass ein Interessensausgleich nicht möglich ist? Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden öffnete uns vor rund einem Jahr die Augen über die umfassende Ausspähung durch die NSA. Welche Freiheiten sind wir zugunsten staatlicher Kontrolle bereit aufzugeben? Und müssen wir das überhaupt?

Provokant fragt die DRadio-Wissen-Moderatorin Katja Weber in die Diskussionsrunde: "Darfs ein bisschen mehr sein?" Wie viele Daten auf Vorrat wollen die Geheimdienste von uns speichern? Und vor allem: Was können sie mit dieser Unmenge an Daten überhaupt anfangen? Unter dem Motto "Kräftemessen zwischen Freiheit und Kontrolle?" diskutieren im Digitalen Salon:

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der "Digitale Salon" ist eine Kooperation von DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin. Jeden letzten Mittwoch im Monat findet der "Digitale Salon" in den Räumen des HIIG statt (Bebelplatz 1 / Ecke Unter den Linden, Berlin). Der nächste "Digitale Salon" findet am 28. Mai 2014 um 19 Uhr statt unter dem Titel: "Wearables. Fit und schlank dank Smartwatch".