Manchmal kommt er über Nacht, manchmal bahnt er sich langsam an: der Durchbruch. Ob sportlich im Stadion, musikalisch auf der Bühne, wie bei unserem Interviewgast Loyle Carner (Bild), oder finanziell im Business - wie fühlt sich plötzlicher Erfolg an und wie geht man damit um? Wir reden darüber in der Ab 21.

Benjamin Coyle-Larner lebt eigentlich ein ganz normales Leben im Süden Londons und hört als Teenie Rap-Musik. Dass er selber mal im Vorprogramm seines Idols Nas auftreten würde? Hätte er nie gedacht. Aber er liebt schon als Kind, Reime zu schreiben und verfasst mit sieben sein erstes Gedicht. 

Zehn Jahre später hat er seinen ersten Auftritt als Rapper Loyle Carner und erlebt mit 20 seinen großen Durchbruch. Die BBC preist seine Single "The Isle Of Arran" als "hottest record in the world", sein Debütalbum "Yesterday's Gone" erntet von den Kritikern Lorbeer en masse. Wie sich der Erfolg für ihn angefühlt hat, erzählt der britische Rapper Utz Dräger im Interview.

Mit Erfolgsdruck klarkommen

Auch bei Nachwuchstalenten im Sport kommt manchmal der Erfolg über Nacht. Sportpsychologe Christian Zepp erklärt, wie SportlerInnen mit dem Hype und Erfolgsdruck klarkommen. Dass Erfolg nicht immer von Dauer ist, zeigt uns Felix Petersen. Der Unternehmer und Start-up-Gründer erzählt von seinem wirtschaftlichen Durchbruch mit der App "Amen". Warum das Projekt trotz Riesen-Medien-Hype und Investoren wie Schauspieler Ashton Kutscher gescheitert ist, hört ihr in der Ab 21.