Chris wächst ganz idyllisch in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern auf. Er ist Einzelkind. Zumindest denkt er das, bis ihm seine Eltern erzählen, dass er adoptiert wurde.

"Du bist adoptiert." Diese drei Worte können ein Teenager-Leben ganz schön durcheinander wirbeln. Nicht so bei Chris. Er ist 14 Jahre alt, als seine Eltern ihm sagen, dass sie nicht seine leiblichen Eltern sind. Für Chris kein großer Schock, denn er vermisst nichts, er sucht keine neue Familie.

Erst einige Jahre später ist er doch neugierig und ruft beim Jugendamt an.

"Der Wunsch kam auf, sich mit dem Thema mehr zu beschäftigen und herauszufinden, woher man kommt."
Chris, der mit 14 erfährt, dass er adoptiert wurde

Mehr über seine leibliche Familie findet Chris allerdings erst Jahre später und durch einen sehr großen Zufall heraus.

Die ganze Geschichte hört ihr hier oder im Podcast.

Wir erzählen eure Storys.

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt?
Dann erzählt uns davon.

Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte oder ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de.