Viele Paare lernen sich im Büro kennen. Wenn beide Single sind: Warum nicht? Was ist, wenn eine Frau aber schon in einer Beziehung ist und sich bei der Arbeit in einen anderen Mann verliebt? "Eine Stunde Liebe"-Hörerin Anna erzählt ihre Geschichte.

Cleo lebt mit ihrem Freund in einer offenen Beziehung. Bei der neuen Arbeitsstelle kam sie einem Kollegen näher und hat eine Nacht mit ihm verbracht. Das war weder für sie, noch für den Kollegen ein Problem.

"Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir das auf der Arbeit niemandem erzählen."
Cleo, erzählt im Liebestagebuch von ihrem Flirt mit einem Arbeitskollegen

Bei Anna ist das anders. Sie lebt seit über drei Jahren in einer Beziehung. Kurz nachdem sie mit ihrem Freund zusammengezogen ist, hat sie sich in einen Kollegen im Büro verliebt.

"Es sind viele Tränen geflossen, sowohl im Büro, als auch zu Hause. Weil von beiden Seiten viel Druck kam, beide wollten eine Beziehung mit mir und ich musste mich entscheiden."
Anna, hat sich in einen Kollegen verliebt

Anna hat ihrem Freund in einem Brief von der Büro-Liebe erzählt. Der wollte, dass sie den Kontakt zum Kollegen abbricht. Das fällt Anna schwer. Ihr Kollege ist kreativ, inspirierend, sie haben lange intensive Gespräche. Ihr Freund ist bodenständiger, ein Familienmensch, mit dem sie sich Kinder vorstellen kann.

Eine klare Entscheidung zwischen beiden Männern muss es aus Sicht von Paartherapeutin Chin-Ying Elisabeth Feurich nicht geben.

"Das Ziel ist, sich gut zu fühlen, eine Balance zu finden: Ich lebe diesen schönen Kontakt mit dem Kollegen und ich lebe meine Beziehung, in einem abgesteckten Rahmen."
Chin-Ying Elisabeth Feurich, Paartherapeutin und Beziehungscoach

In Eine Stunde Liebe gibt die Paartherapeutin noch mehr Tipps für Liebe am Arbeitsplatz.