• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Toyah sagt über sich selbst, dass sie oft und viel in ihrem Leben scheitert. Doch für die Podcasterin macht es einen Unterschied, wobei das passiert.

"Ich glaube, je öfter man scheitert, desto besser lernt man damit umzugehen."
Podcasterin Toyah übers Scheitern

Ob sie an einer kleineren Alltagsaufgabe, wie etwa dem Einkauf des Lieblingsbrotes oder dem Aufpumpen des Fahrradreifens oder an größeren Dingen, wie im Job oder in einer Beziehung scheitert, macht für Toyah einen Unterschied. Auch wenn sie sich sicher ist, dass wir mit jedem Scheitern mehr, besser damit umgehen können.

Toyah ist selbstständig und steht als Podcasterin und Moderatorin in der Öffentlichkeit. Wenn sie im Job scheitert, bezieht sie das schnell auf sich selbst und ihren Charakter. "Man stellt sich sofort in Frage und da ist Scheitern sehr schwierig", gibt sie zu. "Wenn Leute mich nicht wollen, dann kann das ganz schön am Selbstbewusstsein knabbern."

Wie Toyah mit dem Scheitern umgeht

Deshalb, sagt Toyah, ist es wichtig, sich selbst klarzumachen, weshalb man scheitert. Sie differenziere, ob es an ihr selbst oder an Umständen, die sie gar nicht beeinflussen konnte, liegt. Außerdem hilft es ihr, das Scheitern nicht zu ernst zu nehmen.

"Das klingt wirklich banal. Aber ich denke dann: 'Was ist das Schlimmste, was jetzt passieren kann?'"
Toyah über ihren Umgang mit dem Scheitern

"Der Moment des Scheiterns bricht oft über einen herein, wie ein Monster-Knall", sagt Toyah. Doch wenn sie sich bewusst macht, dass das Leben auch ohne diesen einen Job oder diese eine Beziehung weitergeht, dann "hilft das ein bisschen, um wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen."

Toyah versucht, sich nicht an der Vergangenheit festzuhalten

Auch der Gedanke, an der Vergangenheit nichts mehr ändern zu können, hilft Toyah in solch schwierigen Momenten. "Man kann sich nicht, wenn irgendwas schon passiert ist, dauernd dafür selber geißeln. Es ist vorbei", sagt sie. Schwieriger als bei Jobangelegenheiten findet Toyah allerdings den Umgang mit einem Scheitern auf Beziehungsebene. "Sobald beim Scheitern Emotionen dabei sind, ist es immer schwierig damit umzugehen", gibt sie zu.

Gerade in einer Beziehung würden wir alles auf uns selbst beziehen, erklärt die Podcasterin. Geht eine Beziehung zu Ende, fragt sie sich sofort selbst, was sie falsch gemacht hat oder was sie an sich ändern müsse, um das Ruder doch noch herumzureisen. Mit dieser Art des Scheiterns umzugehen ist für Toyah immer schwer. "Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir bei diesem Scheitern nichts geholfen hat, außer die Zeit. Da braucht man Stunden, Tage, Wochen, teilweise auch Monate, Jahre, um das zu verarbeiten", sagt sie.

Mehr zum Thema:

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig
: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp
.