Sauna und Sextempel in einem - das ist der "Boiler" in Berlin-Kreuzberg. "Eine Stunde Liebe" hat vorbeigeschaut.

"Wir müssen draußen bleiben" - das gilt im "Boiler" normalerweise für Frauen. Für Judith Eberth von "Eine Stunde Liebe" ausnahmsweise nicht. Sie war zu einem exklusiven Rundgang durch den "Boiler" eingeladen.

Hier treffen klassische Saunen und Whirlpool auf Sexkabinen, Labyrinth und Pornokino. Alles, was das schwule Männerherz begehrt, wird hier erfüllt. Anonym, voyeuristisch und absolut grenzenlos wird hier entspannt und "gesexelt".

Angesagteste Männersauna in Berlin

Der "Boiler" gilt als angesagteste Männersauna in Berlin. Auch Deutschland -und europaweit kennt und schätzt die Gay-Community den Laden. 66 Stunden am Wochenende hat der "Boiler" geöffnet. Unter der Woche immer ab 12 Uhr bis tief in die Nacht. Und er ist ausgebucht.

An den Wochenenden gibt es Stau vor den Sexkabinen, die Bar und der asiatische Garten haben teilweise nicht genügend Sitzmöglichkeiten. Unter der Woche geht es ein wenig gemächlicher zu. Die Männersauna bietet neben Wellness auch sexuelle Spielmöglichkeiten de luxe. "Eine Stunde Liebe" hat sich alles angesehen.